Suzanne Collins - Die Tribute von Panem. Flammender Zorn

2.1.13

Titel: Die Tribute von Panem. Flammender Zorn
Originaltitel: Mockingjay
Autorin: Suzanne Collins
Übersetzung: Peter Klöss, Sylke Hachmeister
Reihe: The Hunger Games #3
Genre: Jugendbuch (ab 14 Jahren)
Verlag: Oetinger (Januar 2011)
ISBN: 978-3-7891-3220-9
Gebunden, 432 Seiten
Preis: 18,95 €
eBook: Kindle Edition für 8,99 €
Bezugsquelle: Kauf
Bonus: Website zur Reihe

Kurzbeschreibung:
Katniss lebt! Schwer verletzt wurde sie von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Allerdings ist sie damit noch lange nicht außer Lebensgefahr. Doch Katniss' einzige Sorge gilt Peeta, der in den "Hungerspielen" sein Leben für sie gelassen hätte. Die Regierung hat ihn gefangen genommen, ihn gefoltert und seinen Willen gebrochen, um ihn als Werkzeug für ihre Zwecke zu missbrauchen. Das Ziel des Kapitols: die endgültige Vernichtung der Aufständischen. Und zu denen zählt auch Gale, Katniss' treuer Freund aus Kindheitstagen...

Zur Autorin:
Suzanne Collins, 1962 geboren, begann ihre Karriere Anfang der 90er Jahre als Drehbuchautorin für das amerikanische Kinderfernsehen. 2003 veröffentlichte sie mit dem Roman Gregor und die graue Prophezeiung den Beginn einer fünfteiligen Abenteuer-Reihe, die schnell international Erfolge errang. 2009 erschien der erste Teil der Trilogie Die Tribute von Panem und erwies sich ebenfalls als Senkrechtstarter. Inzwischen fesselt die packende Gesellschaftsutopie Leser auf der ganzen Welt und besetzt die ersten Ränge der Bestsellerlisten. Der erste Band Tödliche Spiele wurde mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und Suzanne Collins, endgültig als internationale Starautorin etabliert, vom amerikanischen Time Magazine auf die Liste der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten des Jahres 2010 gewählt.

Meine Meinung kurz & knapp:
Mit Flammender Zorn endet nun die Trilogie um Katniss und ihre Gefährten, was mich ein bisschen traurig macht, denn die komplette Geschichte konnte mich sehr für sich begeistern.

Im nunmehr letzten Band liegt das Hauptaugenmerk auf dem Kampf zwischen den Rebellen der Distrikte und dem Kapitol, was sich auf den ersten Blick vielleicht etwas trocken und uninteressant anhört. Dies ist aber keineswegs der Fall! Gleich von Beginn an wird der Leser mit Katniss' neuer Umgebung, dem Distrikt 13, konfrontiert, den man bisher ja nur vom Hörensagen kannte und von dem man eine ganze Zeit lang annahm, dass er gar nicht existiert, sondern nur Wunschdenken ist.

Der Aufstand der Rebellen mit Katniss als dem Symbol dieser Bewegung, die ihr den Namen Spotttölpel einbringt, wird von Suzanne Collins sehr drastisch und auch brutal geschildert. Es fließt einiges an Blut, es kommen viele Menschen um und auch Katniss muss einige schmerzliche Verluste hinnehmen.

Auch die Beziehung zu Peeta leidet, da er sie nach der Gehirnwäsche des Kapitols anfangs für eine Mutation hält und sie auch körperlich angreift. Erst nach und nach setzen seine Erinnerungen wieder ein und er entwickelt sich zum alten Peeta zurück.

Katniss selbst bleibt sich treu, geht ihren eigenen Weg ohne sich den Zwängen des Distrikts 13 zu beugen. Sie strahlt sehr viel Stärke aus und gibt den Rebellen somit Hoffnung auf ein neues, besseres Leben, was ihr manchmal gar nicht recht bewusst ist.

Flammender Zorn ist somit ein stimmiger Abschluss der The Hunger Games-Trilogie, und ich bin sehr froh, diese nun endlich gelesen zu haben. Mich konnte Suzanne Collins damit vollkommen überzeugen, und ich kann diese 3 Teile bedenkenlos weiterempfehlen.

Reihenfolge:
1. Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele
2. Die Tribute von Panem. Gefährliche Liebe
3. Die Tribute von Panem. Flammender Zorn

0 Kommentare

Beliebte Beiträge

Instagram